Der Coronavirus und die Börsen vom 04.03.2020

Wie zu erwarten war, sind die Kurse an den Börsen nicht nur in Asien, sondern auch in Europa und Amerika, aufgrund des Coronavirus, deutlich eingebrochen.
Die endgültigen Auswirkungen auf die ganze Welt und die Wirtschaft ist nicht absehbar.
Wie immer heißt es auch nun, „einen klaren Kopf bewahren“ und keine voreiligen Schlüsse ziehen, bzw. voreilig handeln.

Wichtig für die weitere Entwicklung der Märkte ist nun, ob die Erholung der Weltkonjunktur durch das Virus nur verzögert wird oder es dadurch zu einer längerfristigen Belastung kommt. Gelingt es, das Virus bald einzudämmen, werden sich die Kurse wahrscheinlich rasch wieder erholen. Kommt es dagegen zu einer weitreichenden Pandemie, dürften große Bereiche der Weltwirtschaft für einen längeren Zeitraum spürbar beeinträchtigt werden. Aktuell haben bereits einige Unternehmen ihre Gewinnziele reduziert und es besteht die Gefahr, dass weltweit Lieferketten zusammenbrechen und somit die Produktion vorrübergehend zum Erliegen kommt. Allerdings werden in diesem Fall die großen Notenbanken und auch die Politik wohl alles tun, um stützend einzugreifen und einer weiteren Verschärfung der Lage entgegen zu wirken.

Hier ein sehr interessanten Link:

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/3022136?cce=em5e0cbb4d.%3Af5_cmzCWo-Zf0sGQ3lq9AM&link_position=digest&newsletter_id=58017&toolbar=true&xng_share_origin=email<br />

Bei Fragen stehe ich natürlich sehr gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße,

Andreas Schulze

XING
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.